Adventsgewinnspiel zum dritten Advent

Wir verlosen Freifunk-Router – noch bis Weihnachten!

adv20

Unser zweite Gewinner heißt @ArneHamburg –  und für alle anderen gibt es noch zwei Gelegenheiten:

Wie könnt ihr mitmachen? Ganz einfach!

Schickt uns über eMail (kontakt@hamburg.freifunk.net), Twitter oder Facebook ein Foto vom zukünftigen Plätzchen des Routers in eurer Wohnung. Den Gewinner wählen wir dann nach dem 3. Advent aus 🙂

Der Teilnahmezeitraum endet am 14.12.14 um 24 Uhr.

Wer gewinnt, kann sich seinen Preis bei einem unserer Freifunk-Treffen in Hamburg abholen. Montags 19-21 Uhr in den Räumen des CCCHH oder Freitags 19:30-22:00 in den Räumen des Attraktor e.V..
Natürlich besteht kein Gewinnanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner hat einen Monat zeit, seinen Router abzuholen. Es wird bei diesem Gewinnspiel pro Runde nur EIN Router verschenkt.

Viel Glück!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Arno Nym

    Hallo,

    da ich Wert auf meine Persönlichkeitsrechte lege und deswegen weder Daten an Twitter gebe, noch das Geschäftsmodell von Facebook unerstütze, kann ich also nicht mitmachen? Schade. Es gibt ja noch dieses freie Internet, ohne die Monopolisten, welche gerne ganz eigene und in sich geschlossene Systeme kreieren,wo auch Standard-Protokolle wie SMTP gesprochen werden. Ggf. ist das noch eine Option?

    Viel Erfolg! 🙂

    1. Total berechtigter Kommentar!

      Schick uns eine Mail an presse@hamburg.freifunk.net und wir berücksichtigen natürlich deine Teilnahme. Wenn du einen Weg findest, dass andere deine Eingabe sehen können (als Inspiration) – z.B. ein Link hier in den Kommentaren zu einem Bild – wäre das auch eine tolle Idee 🙂

  2. Arno Nym

    Mir geht’s eher darum, dass im Text des Preisausschreibens „über Twitter, Facebook oder einfach per e-mail“ steht. Es ist ziemich frech, dass nur eine Teilname über privatate Datensammler angeboten wird. Gerade Freifunker sollten ein Interesse an offenen Systemen haben, wozu machen wir das denn sonst?

    1. Du meinst, dass es dort nicht steht? Ich werde es ergänzen.

      Kleiner Nachtrag:
      Warum wir zunächst nur twitter und facebook und dann die Blog-Kommentare vorgeschlagen haben: Wir wollen mit der Aktion verschiedene Sachen erreichen. Zunächst natürlich die Community in Weihnachtsstimmung versetzen, aber gleichzeitig auch Freifunk bekannter machen. Dafür müssen wir im Internet nunmal da hin, wo die Leute sind. Und zwar vor allem die Leute, denen die Bedeutung freier Netze und Dienste nicht so bewusst ist. Das bringt uns dann zu den kommerziellen Plattformen. Natürlich hast du völlig recht, es sollte auch ohne gehen. Das haben wir ja jetzt hergestellt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.